Author Archive:

Fischernetz in der Veddeler Fischgaststätte

Los, Leute, esst mehr Fisch! #Hamburg #Veddel

Hamburg, Januar 2017. Rund um die Veddeler Fischgaststätte ist nichts als angefrorener Schneematsch, angefrorener Baustellenmatsch, Baumaterial, Absperrungen. Der Parkplatz der von außen unspektakulär aussehenden Hütte ändert sich derzeit laufend. Die Anfahrt auch. Und das noch bis September 2017. Und genau deshalb sollte man auch unbedingt hinfahren und Fisch essen! „Ah, endlich wieder eine Warteschlange!“ freut…

Read More →

Kaispeicher A. 2005.

Damals, vor der Elbphilharmonie. Der Kaispeicher A. 2005.

2005, das war das Jahr, in dem nach vierjähriger Vorplanung die Stiftung Elbphilharmonie in Hamburg gegründet wurde. Im Juli 2005 wurde der Entwurf der Architekten Herzog & de Meuron auf Machbarkeit geprüft. Zu dieser Zeit entstanden diese Fotos rund um die Kehrwiederspitze und dem Kaispeicher A. Seither ist viel Wasser die Elbe hinunter geflossen. Seither…

Read More →

Kommunikationskongress 2016

Kommunikationskongress 2016 in Berlin: Reichweite ist relativ

Agnes Happich von Audi fragte mich, ob ich sie als Co-Speakerin zum Thema Influencer Relations auf den Kommunikationskongress 2016 begleiten würde. Eine Einladung, der ich gerne gefolgt bin. Ungeschicktes Verhalten seitens Agenturen und Unternehmen Blogs: Am Anfang war der Austausch Austausch auf Augenhöhe Qualität rockt – auf allen Ebenen Einen Tag mit einem Premiumautohersteller muss…

Read More →

F.C. Gundlach bei #DearHamburg

Ich bin eine Kamera #DearHamburg

Zwei meiner Fotos hängen derzeit in einer Ausstellung. Bei der Ausstellungseröffnung habe ich mich mit F.C. Gundlach, einem der bedeutendsten deutschen Fotografen und Kuratoren, über eines dieser beiden Fotos austauschen können. Ich bin eine Künstlerin. Bin ich eine Künstlerin? Vielleicht könnte ich mal eine werden. Wenn ich die Zeit und Muße fände, meine drei Umzugskartons…

Read More →

Follow the white rabbit: Rote oder blaue Pille? Der Audi A4 Avant und die deutsche Wert(e)arbeit

Begeisterte Autoarchitekten mit Faible für kleinste Details Zunächst aber ein paar Bilder Mein weißes Kaninchen Deutsche Wert(e)arbeit Zurück aus der Matrix So bleibt mir heute die Erinnerung an einen sonnigen Tag in Südfrankreich, aus dem ich mich leider viel zu schnell zurück in Hamburg wiederfand. Und ein leises Bedauern, dass nicht mehr Zeit zur Verfügung…

Read More →

Ich hab schon gebloggt, da hast Du noch Excel-Tabellen bei der Deutschen Bank rumgeschubst, lieber Robert!*

Ja, Du liest richtig. 2002 war das nämlich. Ich wusste nur noch nicht, dass es bloggen heißt und es bereits Software dafür gab. Das ganze hatte damit angefangen, dass ich 2001 gemeinsam mit meinen übers Land verstreuten Freundinnen schwanger wurde. Frag nicht, wie wir das hinbekommen haben. Es war ein Zufall, ehrlich. Um nicht jeder…

Read More →

Meinungspirat Robert Basic kapert Springers Special-Interest-Portale

Die Macher hatten sich das vermutlich etwa so vorgestellt: Wir machen was mit Special-Interest, füllen das mit ganz vielen Texten, in denen ganz viele von diesen dollen Schlagwörtern drin sind, die Google so gerne mag, und dann haben wir auch ganz viele Leser und unsere Anzeigenkunden, die diese modernen Gadgets verkaufen, freuen sich ganz doll.…

Read More →

Helfen rockt.

Hört erst mal kurz Sami zu, bitte! .  . Helfen rockt! .  . Fällt Euch was auf? Am Mittwoch war ich bei der 2. Stadtteilversammlung St. Pauli und Karoviertel, um mehr über die Hilfsprojekte in den Messehallen zu erfahren. Die Location hatte in den Ballsaal im Millerntorstadion verlegt werden müssen, weil sich zu dieser Versammlung…

Read More →

Stellengesuch: Ich suche keine neuen Herausforderungen

Keine neuen Herausforderungen Also, ich suche keine neuen Herausforderungen. Ich suche einfach einen neuen Job, den ich bereits gut kann. Und weil ich eine Menge gut kann, bin ich völlig zufrieden, wenn ich nur das eine oder andere davon machen kann. Hauptsache, ich kann es in einem coolen Team und/oder für eine gute Sache machen. Ich fasse…

Read More →

Appell an die Chefredaktionen: Witwenschütteln – Das wollt Ihr alle nicht erleben.

“Hallo Kleine, sind Deine Eltern zuhause?” Der Mann, der am zweiten Weihnachtstag des Jahres 1982 vor unserer Wohnungstür stand, hatte sich zu mir herunter gebeugt und schaute mich mit einem Lächeln an, das so falsch in seinem Gesicht klebte, wie ein frischer Kaugummi unter einem Schuh. Ich war elf Jahre alt, und meine Eltern und…

Read More →

Back to Top